Vyhledat Menu
Tenote

Reepschnüre

Vor der Benutzung lesen Sie diese Gebrauchsanleitung sorgfältig durch.

  1. GEBRAUCHSWEISE DER REEPSCHNUR
    Reepschnüre werden aus PA-Fasern in Kernmantelausführung hergestellt. Kraftschnüre 2 und 3 mm werden ohne Kern hergestellt.
    Reepschnüre dürfen ausschließlich statisch beansprucht werden, sie dürfen keine dynamische Energie (z.B. beim Absturz) absorbieren.
    Der Hersteller verbietet, die Reepschnur als dynamisches Seil zu verwenden.
  2. EMPFOHLENE ZUSATZTEILE
    Beim Kauf von Sicherungs- und Sicherheitszusatzteilen versichern Sie sich immer, dass diese Zusatzteile mit der verwendeten Reepschnur kompatibel sind. Zusatzteile mit scharfen Kanten oder Graten sind besonders ungeeignet.
  3. PFLEGE, EINFLUSS DER CHEMIKALIEN, reinigung und desinfizierung
    Reepschnüre sind im sauberen Zustand zu halten, sie sollten nicht in Kontakt mit Chemikalien kommen (organische Stoffe, Öle, Säuren, Basen). Wenn sie jedoch in Kontakt mit den erwähnten Chemikalien kommen, benutzen Sie die Reepschnüre nicht mehr.
    Für Desinfizierungszwecke ist eine schwache 1%-Lösung von Hypermangan zu benutzen. Schmutzige Reepschnüre können mit Zugabe einer kleinen Menge von neutralem Reinigungsmittel im lauwarmen Wasser gewaschen werden. Danach sind sie mit Reinwasser vorsichtig auszuspülen und im Schatten abtrocknen zu lassen.
  4. LEBENSDAUER
    Höchstens 5 Jahre.
    AUSSCHEIDUNG
    Die Lebensdauer einer Reepschnur ist eine individuelle Sache, sie hängt vor allem von dem Mantelzustand und Kontaktvermeidung mit Chemikalien ab (siehe Lagerung). Im Falle einer Mantelbeschädigung, bei welcher der Kern auf die Schnuroberfläche hervorragt, ist die Reepschnur auszuscheiden.
    Nach einem harten Sturz ist die Reepschnur unverzüglich auszutauschen!
  5. EINFLUSS VON FEUCHTE UND FROST
    Friert eine nasse Reepschnur ein, sind ihre Eigenschaften (Festigkeit) bedeutend eingeschränkt. Zur gleichen Senkung der Eigenschaften kommt es auch bei einer nassen Reepschnur, ohne dass sie nachher erfriert.
  6. GEFAHR DER SCHARFEN KANTEN
    Es ist verboten, die Reepschnur über scharfe Kanten zu führen.
  7. EINFLUSS DER LAGERUNG UND GEBRAUCHSALTERUNG
    Lagern Sie die Reepschnüre in sicherer Entfernung von Wärmestrahlern und anderen Wärmequellen (mind. 1 m Entfernung). Vermeiden Sie auch Lagerung der Reepschnüre in der direkten Sonnenstrahlung. Die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur bei der Lagerung sollten sich um 60 % und 25 °C bewegen (empfohlene Werte).
  8. EINFLUSS VON KNOTEN AUF FESTIGKEIT
    Verwendung von Knoten reduziert die Reepschnurfestigkeit bedeutend.
Tritt in die TENDON-Welt ein. Klettern, Tipps, Wettkämpfe und Neuigkeiten.
zavřít